Praxisteam
Patienten
Presse

Deutschlands Bevölkerung wird immer älter. Die Zunahme alter Menschen führt zu einem Anstieg Pflegebedürftiger. Die demografische Entwicklung stellt eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft, die sozialen Sicherungssysteme, das Versorgungsmanagement und eine qualitativ hochwertige Medizin und Pflege dar. Krankenhäuser und stationäre Pflegeeinrichtungen sind besonders gefordert. Auch die zahnärztliche Versorgung steht vor großen Aufgaben. Die Zahngesundheit von betagten, multimorbiden und pflegebedürftigen Menschen sowie von Menschen mit Behinderungen ist deutlich schlechter als die anderer Bevölkerungsgruppen.

Wir sind uns dabei bewusst, dass die Alterszahnheilkunde und die zahnärztliche Betreuung von Menschen mit Behinderungen fachlich getrennte Bereiche darstellen. Beide Bereiche zeichnen sich aber durch zahnmedizinische Versorgungsbedarf mit durchaus gleichen Ansätzen aus. Dies erlaubt die Beschreibung von Versorgungsstrecken, die beiden Zielgruppen gerecht werden können. Ziel des Konzeptes ist es, den oralen Gesundheitszustand von betagten, multimorbiden und pflegebedürftigen Patienten sowie von Patienten mit Behinderungen dauerhaft und nachhaltig zu verbessern, denn Mundgesundheit und orale Lebensqualität sind wichtige Faktoren für die Allgemeingesundheit. Hier gilt es, risikogruppenspezifische und bedarfsgerechte Betreuungsangebote zu entwickeln sowie präventive und therapeutische Ansätze des Versorgungsalltages im Sinne des Erhalts der Mundgesundheit zu verbessern.

Wir verstehen die von der Zahnärzteschaft entwickelten Konzepte als Lösungsmöglichkeit und als Angebot an Gesundheitspolitik und Krankenkassen. Wir würden uns freuen, wenn die Vorschläge eine konstruktive Diskussion über die Zukunft einer angemessenen zahnärztlichen Versorgung auch der immobilen pflegebedürftigen Patienten anstoßen würde, um den Schwächen bei der Versorgung dieser Patientengruppen erfolgreich zu begegnen.

Für gesunde Zähne unterstützt die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe Sie, Ihre Angehörigen oder das Pflegepersonal. Um dem Personal in Pflegeeinrichtungen Hilfestellungen für eine gute Mund- und Zahngesundheit zu geben, haben wir das Konzept „Gesund im Mund – gerade im Alter" erarbeitet. Wenn Sie Interesse haben, lesen Sie es sich einmal durch oder reichen es an Ihre Pflegenden weiter.

Sie suchen eine seniorengerechte Zahnarztpraxis oder interessieren sich für Informationen über Zahnärzte, die Hausbesuche, Besuche in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie in Behinderteneinrichtungen leisten? Rufen Sie uns an!

Frau Anja Hoppe hilft Ihnen weiter:
Telefon 0251/507-561

 

 

Praxis-Suchdienst

Notdienst

Patientenberatung

Zahnlexikon