Praxisteam
Patienten
Presse

Unterstützung von Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften

foerderer2

Das Programm „Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ziel des Projektes ist es, passende Auszubildende für Zahnarztpraxen in Westfalen-Lippe zu finden, um den Fachkräftenachwuchs langfristig sichern zu können und eine bestmögliche Besetzung von zukunftsträchtigen und aussichtsreichen Ausbildungsplätzen zu erreichen.
Gleichzeitig soll durch eine gezielte Bewerberauswahl die Gefahr der Fehlbesetzung sowie der Ausbildungsabbrüche reduziert werden.

Die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe bietet im Rahmen der "passgenauen Besetzung" diesbezüglich vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten sowohl für potenzielle Auszubildende als auch für ausbildungswillige Zahnarztpraxen an. Einen wichtigen Aspekt stellen in diesem Zusammenhang die persönlichen Gespräche dar, weil eine ausführliche Information über den Ausbildungsberuf "Zahnmedizinische Fachangestellte" dazu dient, eine konkrete, realistische Vorstellung zu erhalten. Hier kann eine erste Einschätzung vorgenommen werden, ob die Anforderungen der Ausbildungstellen mit den Fähigkeiten der Bewerber/-innen übereinstimmen. Potenziellen Auszubildenden wird zudem die Prüfung der Bewerbungsunterlagen angeboten, Tipps für Vorstellungsgespräche und Einstellungstest werden gegeben. Praxen werden über die Möglichkeiten der Ansprache von Jugendlichen informiert, ebenfalls erstellen die Praxen ein Anforderungsprofil für Bewerber, so dass eine Vorauswahl getroffen werden kann und nur dem Anforderungsprofil entsprechende Bewerber an die Praxis weitergeleitet werden. Praxen werden neben der Möglichkeit, inländische Jugendliche zu rekrutieren auch bzgl. der Rekrutierung von ausländischen Jugendlichen informiert.

Diese vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und Europäischen Union kofinanzierte Maßnahme dient ausschließlich den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Diese stehen angesichts der sich abzeichnenden demografischen Entwicklung bei der Versorgung mit Fachkräften vor besonderen Herausforderungen.

Ansprechpartnerin bei der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe:

Christina Bitter
Tel. Nr.: 0251 507-558
Christina.Bitter@zahnaerzte-wl.de

Praxis-Suchdienst

Notdienst

Patientenberatung

Zahnlexikon