Praxisteam
Patienten
Presse

Seit Anfang 2008 bietet das Versorgungswerk als erste zahnärztliche Versorgungseinrichtung einen neuen Service an: den Online-Rentenrechner. Über das ZOD-Portal der KZVWL können sich alle Teilnehmer jederzeit ganz einfach von zu Hause aus über ihre zu erwartenden Altersversorgungsleistungen informieren.

Und so funktioniert die Online-Rentensimulation

Das Log-in erfolgt über das ZOD-Portal. Auf diese Weise ist auch eine größtmögliche Sicherheit der Daten gewährleistet. Auf der Seite des ZOD-Portals finden Sie einen Button zur Online-Rentenberechnung des VZWL. Die Online-Rentensimulation benötigt Informationen darüber, in welcher Höhe Beitragszahlungen für die Zukunft geplant sind. Beim ersten Aufruf der Rentensimulation schlägt das Programm vor, dass Zahlungen in Höhe des letzten Jahresbeitrages (ohne Berücksichtigung freiwilliger Einmalzahlungen) bis zum 65. Lebensjahr gezahlt werden. Mit einem Klick auf das Feld „Rente berechnen" erhalten Sie dann eine aktuelle Aufstel­lung Ihrer zu erwartenden Versorgungsleistungen mit Vollendung des 65. Lebensjahres.

Sie finden in der Übersicht zum einen den Kapitalanspruch aus den Altanwartschaften sowie die daraus resultierende Rente und zum anderen die zu erwartende Rente aus den Neuanwartschaften, also aus den Beitragszahlungen seit dem 01.01.2005.

Bei der Online-Rentensimulation werden dieselben Berechnungsgrundlagen zugrunde gelegt wie bei der tatsächlichen Rentenfestsetzung. Allerdings können sich die Rechenparameter wie die Rentenbemessungsgrundlagen verändern, so dass mög­licherweise zu einem späteren Zeitpunkt andere Ergebnisse ermittelt werden. Die verbindliche Festsetzung der Versorgungsbezüge wird erst im Versorgungsfall durch den Versorgungsbescheid vorgenommen.

Variationsmöglichkeiten

Sie überlegen, die Rente schon frühzeitiger in Anspruch zu nehmen? Zum Beispiel bereits mit Vollendung des 62. Lebensjahres? Geben Sie den gewünschten Termin im Feld „Beginn des Leistungsbezuges" ein und klicken Sie auf das Feld „Rente berechnen". Es erscheinen dann die zu erwartenden Kapital- und Rentenanwartschaften per Endalter 60. Eine weitere Variante bei den Altanwartschaften ist die Teilkapitalisierung mit Restverrentung . Geben Sie in dem Feld zum Teilkapital die gewünschte Summe ein. Um sich die Höhe der Rente aus dem verbleibenden Kapitalanspruch anzeigen zu lassen, drücken Sie bitte die Return-Taste oder klicken Sie auf „Rente berechnen".

Auch einen hinausgeschobenen Leistungsbezug (bis zum 70. Lebensjahr möglich) können Sie durch die Änderung des Beginns des Leistungsbezugs simulieren.

Mit dem Online-Rentenrechner lässt sich außerdem einfach und transparent nachvollziehen, wie sich freiwillige Zahlungen auf die Rente auswirken.

Freiwillige monatliche Beiträge sind in dem Feld „Laufende Beiträge pro Jahr" einzugeben, die freiwilligen Einmalzahlungen in dem Feld „Einmalbetrag pro Jahr". Über das Anklicken des Stift-Symbols lassen sich die Einträge bearbeiten. Nach Eingabe und Abspeichern des gewünschten Betrages kann die Rentenberechnung erfolgen.

Falls geplant ist, bis zum Eintritt in die Altersrente Beiträge in unterschiedlicher Höhe zu zahlen, können Sie auch dies berechnen. Durch das Plus-Symbol besteht die Möglichkeit, weitere Zeilen einzufügen und für jeden Zeitabschnitt die Beitragshöhe gesondert festzusetzen. Durch das Symbol mit dem Kreuz lassen sich die Zeilen wieder löschen. Um das Programm auf die ursprüngliche Einstellung zurückzusetzen, genügt ein Klick auf das Feld „Änderungen verwerfen". So können Sie verschiedene Varianten durchspielen.

Für weitere Fragen zur Rentensimulation stehen Ihnen die Mitarbeiter des Versicherungsbetriebes des Versorgungswerkes gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner:
Herr Dohmen 0251 507-411
Herr Zeiler 0251 507-414

Praxis-Suchdienst

Notdienst

Patientenberatung

Zahnlexikon