Praxisteam
Patienten
Presse
Zurück zur Übersicht
Kurs für Zahnärzte

Loch im Milchzahn - Was nun? Diagnosebasierte Therapie im Milchgebiss: Von Kariesinaktivierung über Füllung, Stahlkrone bis zur Milchzahnendodontie.

Gebühren

    • Zahnarzt:
    • 399,00 €
    • Assistent:
    • 199,00 €
    • Abzüglich
      Online-Rabatt:
    • 5 %
    • Ausgebucht
Ansprechpartner: Dipl.-Betriebswirt Dirc Bertram Tel.: 0251 507604

Detaillierte Information:

Die Therapieentscheidungen im Milchgebiss unterliegen anderen Kriterien als
im permanenten Gebiss. Neben der Diagnose spielen u.a. das Alter, der Therapiemodus,
die Kooperation des Kindes und der Eltern, die Kariesaktivität und das
Kariesrisiko eine entscheidende Rolle. In diesem Seminar wird anhand verschiedener
häufi ger Diagnosen (u.a. Initialkaries, Dentinkaries, Caries profunda mit |
ohne Pulpitis) das Therapiespektrum im Milchgebiss dargestellt. Dabei werden
insbesondere neue Therapieoptionen als Alternative zur konventionellen Füllungstherapie
(z. B. NOCT, Hall-Technik) vorgestellt. Ob eine vollständige Kariesexkavation
für eine erfolgreiche Zahnbehandlung immer nötig ist, wird zunehmend
in Frage gestellt und hier deshalb anhand aktueller Studien diskutiert.
Aus dem Inhalt
- Kinderzahnärztliches Behandlungskonzept
- Desensibilisierung, Verhaltensformung & „Kinderhypnose“
- Karies- und Pulpadiagnostik am Milchzahn
- Therapiespektrum im Milchgebiss (inkl. Fallbeispielen)
- Kariesmanagement (auch ohne vollständige Kariesexkavation?)
- Füllung bis Stahlkrone (u.a. Hall-Technik)
- Pulpamanagement (Pulpotomie, Pulpektomie)
- Extraktion & Lückenmanagement

Praxis-Suchdienst

Notdienst

Patientenberatung

1. Zahnarztmeinung