Praxisteam
Patienten
Presse

- Verpflichtende Angabe der Dosierung -

 

Münster, 4. November 2020

Gemäß der geänderten Arzneimittelverschreibungsverordnung § 2 Abs. 1 Nr. 7 AMVV ist seit dem 01.11.2020 die Angabe der Dosierung verpflichtend auf dem Rezept zu vermerken. So sind Angaben zu tätigen, die die Dosierung des Medikaments beschreiben. Muss der Patient beispielsweise ein Antibiotikum morgens einnehmen ist dies folgendermaßen zu kennzeichnen: 1 – 0 – 0. Die „1“ steht in dem Fall für morgens, die erste „0“ für mittags und die zweite „0“ für abends.
Wird ein Schmerzmittel verschrieben, welches nur nach Bedarf eingenommen werden soll, dann ist dies ebenfalls zu dokumentieren einschließlich der Tageshöchstmenge. Liegt die Höchstmenge pro Tag bei 8 Tabletten, so ist dies ebenfalls zu dokumentieren.

Rezept

Praxis-Suchdienst

Notdienst

Patientenberatung

1. Zahnarztmeinung