Praxisteam
Patienten
Presse

 

Münster, 30.07.2020

Gegenwärtig kommt es in den Zahnarztpraxen zu Problemen bei der Verarbeitung neu ausgegebener eGK-G2-Karten der KKH. Die gematik hat zusammen mit der KBV, die Personalisierungsvalidierung für neu auszu-gebende eGKen geändert. Bisher wurde auf dem Chip der eGK, im Feld "Abrechnender Kostenträger", ein regionalisiertes Abrechnungs-IK bei den Ersatzkassen eingetragen. Die Personalisierungsvalidierung wurde nun dahingehend geändert, dass nicht mehr das regionalisierte Abrechnungs-IK, sondern das General-IK der Kasse in das o. g. Feld ein-getragen wird. Leider wurde die KZBV nicht über diese neue Vorgehensweise informiert. Da die Software-Module der KZBV ein General-IK jedoch nicht als gültigen Wert des Fel-des anerkennen, führt die Verarbeitung eines solchen im PVS der Zahnarztpraxis zu ei-ner Fehlermeldung. Die KZBV befindet sich momentan im Abstimmungsprozess mit den Beteiligten, wie das weitere, dann fehlerfreie, Vorgehen zu gestalten ist. Als kurzfristige, temporäre Lösungsmöglichkeit wurde den PVS-Herstellern empfohlen, die in diesen Fällen ausgegebenen Fehler der KZBV-Module (KNr12- und Abrechnungs-module) nicht zu berücksichtigen und die Abrechnung dieser Fälle zu ermöglichen.

Praxis-Suchdienst

Notdienst

Patientenberatung

1. Zahnarztmeinung